Skip to content

“Ich rauche nicht – ich betreibe Wirtschaftsförderung!”

27. Oktober 2010

Jetzt ist es endgültig zu Ende mit der Spaßgesellschaft. Nur wer über die ausreichend finanziellen Mittel verfügt, wird sich in Zukunft noch das Bierchen nach Feierabend und die dazu gehörige Kippe leisten können.

Patrioten, zur Flasche, zum Ascher, auf´s Gaspedal!

Ich muss zugeben, diese Regierung bereitet mir zusehends Freude. Selten konnte man einem kaputteren Haufen von Pfeifen beim Regieren zuschauen.

So habe ich mich schon etwas gewundert, als diese “Regierung” verkündete, die Tabaksteuer zu erhöhen, um die Abgabenlast der Industrie zu senken. Natürlich erhöht man proportional höher bei denen, die sich echte Zigaretten eh nicht mehr leisten können – schließlich müssen diese Leistungsverweigerer auch ihre Last tragen zum Wohle unserer Industrie. Lungenkrebs goes patriotism!

Hier weiterlesen

Aber ich schätze mal, in absehbarer Zeit wird es nicht allein für die Raucher ungemütlich. Der Alkohol wurde ja schon erwähnt und irgendwann werden die Fleischesser, die Blumenliebhaber, die Tofu Esser oder die Radfahrer in den Focus der Finanzverwaltung geraten, weil möglicherweise gerade die Auto-Industrie mal wieder am Hungertuch nagt oder die Bauern oder die Pharma-Industrie. Unser Land ist vielfältig mit Industrie bestückt und alle jammern, manche halt lauter als andere, bzw. sie haben die geschickteren Lobbyisten. Und immer noch laut in meinen Ohren klingt das “Versprechen” der Dünnschisspartei: “Steuererhöhungen sind mit UNS nicht zu machen”.

Unsere ‘Regierung’ ist ja nur an unser aller Wohlergehen interessiert, oder etwa doch nicht so ganz?

www.lobbycontrol.de

Die Hartz IV-Empfänger können schon mal ein kleines Lied davon singen.

Was mich aber besonders verwundert, sind die Medien, die dies alles so aufnehmen und melden, aber wirkliche Reaktionen bleiben einfach aus. Und gerade die sind die besten Konsumenten von Tabak und ähnlichen Happy-Makers. Naja, ich schätze einfach mal, wenn diese Damen und Herren dann irgendwann mal nach Hartz IV anstehen, werden sie sich wünschen, schon früher etwas dagegen gesagt und unternommen zu haben.

Update: Ich würde gerne eine Kampagne daraus machen mit der Überschrift, vielleicht gibt es jemand, der auch noch Ideen hat, z.B. T-Shirts mit Aufdruck usw. Ich selbst kann aus finanziellen Gründen sowas leider nicht auf die Beine stellen.

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 28. Oktober 2010 17:03

    In searching for sites related to web hosting and specifically comparison hosting linux plan web,
    your site came up.
    You are a very smart person!

  2. 7. November 2010 08:27

    Vergnüglicher Beitrag.Mich hat das Thema schon immer so nebenbei interessiert. Ich warte auf neue Posts!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: