Skip to content

AlterKnacker´s Streiflicht Nr.4

5. August 2010

Da geh ich mal früher schlafen, was passiert, ich wache mit einem Beitrag für hier im Blog auf.

Geweckt hatte mich eigentlich die Frage eines Bloggers, warum wir noch keine richtigen Zugriffszahlen haben, wo wir doch vorher im Blog immer sehen konnten, wie die Frequenz unserer Beiträge ist.

Auf der einen Seite kann ich jeden unserer Autoren beruhigen; wir werden gelesen. Aber wir werden natürlich noch nicht so wahrgenommen wie im Blog, weil wir dort quasi in einem geschlossenen Kreislauf waren und nicht nur durch Zugriffszahlen, sondern auch durch die Kommentare zu weiteren Initiativen ermuntert wurden.

Hier mit dem Blog bin ich auf der freien Wildbahn. Und ich ‘konkurriere’ mit Abertausenden von Seiten, die ähnliches auf die Beine stellen. Und wir werden sogar von unseren ‘Gegnern’ wahrgenommen.

Aber Zahlen allein haben da noch keine Aussagekraft. Wer von meinen ‘Kollegen’ sich die Mühe macht, kann mit etwas Geduld und auch Arbeit jeder für sich analysieren, ob sich der ganze Aufwand eigentlich lohnt.

Schreiben ist ist nun mal kein Zuckerlecken. Es bedarf in erster Linie der sogenannten Inspiration, wobei ich irgend jemanden einfach mal bitten muss, dieses Wort für alle verständlich zu übersetzen.

Schreiben erfordert auch Disziplin, denn ohne gehen Zusammenhänge sehr schnell flöten. Als ich mich entschloss, hier mitzumachen, sah ich für mich persönlich einfach eine Chance, doch noch nicht ‘abgeschrieben’ zu sein. Da wir ohne ‘Boss’ auskommen, habe ich eigentlich jede Freiheit, meinen Gedanken freien Lauf zu lassen.

Das ich schon heute an diesem Beitrag sitze, hätte ich zu Beginn eigentlich nicht gedacht. Aber hier im Blog sind wir nun mal nicht mehr im geschlossenen Kreislauf von Blog.de, wir lernen gerade den Freiflug. Und der geht niemals gradlinig und nur steil nach oben.

Viel wichtiger als alle Zugriffszahlen sind für mich die Zeiten, die ein Leser bzw. Leserin hier bei mir verbringt und dadurch ‘möglicherweise’ sogar neue Gedanken mitnimmt. Der normale Blogger hat so viele davon in seinem Kopf, dass er sie sogar unbedingt frei lassen muss, sonst platzt ihm wahrscheinlich irgendwann der Schädel. Und auch ich z.B. werde noch einiges ‘ablassen’, bevor bei mir der ‘Stecker’ gezogen wird.

Wir haben uns hier, mal pathetisch gesprochen, versammelt, um kritisch hinter die Mainstream-Medien zu schauen und unseren Senf dazu zu geben. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und das tun wir. Amen.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: